parallax background
 
 

Wo Familie ist, ist immer was los, oder? Wie Perlen auf einer Kette reihen sich herzzerreißend schöne Momente an mittelschwere Katastrophen, und zwischendrin ist ganz viel atem- und nervenraubender Alltag. Am Ende aller Tage will frau / man nichts davon versäumt haben – wenn man mittendrin steckt, könnte man allerdings auf einiges verzichten.

Mehr als hundert Brautpaare haben mich teilhaben lassen an ihren Familiengeschichten, ihren Erfahrungen und Momenten. Und nicht zuletzt: Auch alle Familien, die ich bei einem Abschied begleiten durfte.

Und ich so?

Meine Kompetenzen: Auf dem Elternabend des Abiturienten bin ich die jüngste, und auf dem der Baby-Zwillinge die älteste Mutter, beim Pubertisten liege ich im guten Mittelfeld – wenn ich denn hingehen würde.

Ich war lange alleinerziehende und bin mittlerweile maximal patchworkerprobte Always-Working Mom von meinen wilden Vieren. Auf „Mutti“ höre ich nicht, sondern reagiere allergisch – Mama hingegen bin ich aus Überzeugung, aber bitteschön in Teilzeit.

Pädagogik-Ratgeber können mir gestohlen bleiben – außer sie sind meine beste Freundin und wir sitzen gerade in der Sauna.

Mein Abschluss in Philosophie und Geschichte hat mir vor allem klar gemacht, dass ich von ziemlich wenig eine Ahnung habe, und das ist wohl die beste Vorbereitung aufs Leben.

Und davon kann ich nicht genug bekommen.

Lest Euch mal rein!

4. April 2019

Tagebuch eines Muttertiers II – Date Night

Über das besondere Verhältnis zu meinem Schlafschlüpper und was Shapewear damit zu tun hat.
24. März 2019

Survival-Guide für das erste Jahr

Die sieben absoluten Pro-Tips für werdende und Bestands-Eltern
21. Februar 2019

Mommy Wars

Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin.
6. Februar 2019

Tagebuch eines Muttertiers

Über das besondere Verhältnis zu meinem Schlafschlüpper und was der Postbote damit zu tun hat.
18. November 2018

Husten, Schnupfen, Heiserkeit – und Kotze

Der Sound meines Lebens in den vergangenen Tagen? Hust, keuch, schnief, würg. Über kranke Traurednerinnen, denen es die Sprache verschlagen hat.
16. Oktober 2018

I’m back (for good)

Grüße aus der Versenkung, Verkündung großer Familienmomente und was sonst noch so los war.